Aktuelles

Wegen Wartungsarbeiten geschlossen!

EUROSTAT                                                                                  09.Februar 2015

..Europas Behörden um die Buchführung der einzelnen Mitgliedsstaaten durch Beamte zu überprüfen (Text vom Autor von der öffnenden Klammer bis zur 2. Klammer, Klammerende) im 1. Absatz „Harmonisiert“) Zitat vom Generaldirektor „Eurostat 2003-2004“ Michel van den Abeele beweist:)) „als ich 2003 zu Eurostat kam haben wir nachdem wir etwas gebohrt hatten festgestellt, das die von Griechenland gelieferten Zahlen bereits seit einiger Zeit, schon 2002 anlaß zu Fragen gaben“ aber anstelle von Fragen oder Belege für diese Zahlen die jedes Finanzamt bei einer fehlerhaften Buchführung von jedem Steuerzahler abverlangt, Zitat Abeele: „Die Griechen sagten das die Zahlen die Eurostat übermittelt wurden korrekt sind“, ab 00,48h: http://www.youtube.com/watch?v=_A1diNjAzIs

So geht die Geschäftspraxis bis heute weiter und ohne auf die verwirrenden Details weiter einzugehen, die Summen über die derzeit verhandelt werden sind ins Astronomische geschnellt und verselbstständigen sich durch Zinsen von alleine. Ebenso wie die Einnahmen dadurch bei den beteiligten Banken. Die EZB Mitgliederliste der beratenden Gremien die für die Kreditvergabe oder finanzpolitischen Entscheidungen in der EU verantwortlich sind festigen den Wahnsinn der uns umgibt..

http://ec.europa.eu/internal_market/bank/docs/listgebi-members_en.pdf

..wenn für Europa 191 bei Banken und Investmentbanken oder Finanzmarkt Beschäftigte in Expertengruppen das Öffentliche Interesse vertreten und durch diese Selbstverpflichtung angeben können das sie im Öffentlichen Interesse handeln:

http://www.euractiv.de/fileadmin/images/charnley.tif

..dann stimmt etwas Wesentliches und Wichtiges nicht mehr um wie Eingangs beschrieben, dem Frieden der Welt zu dienen. Gedient und Bedient werden hier finanzielle Interessen die alle eines Gemeinsam haben, sie gehen über Leichen für höchstmöglichen Profit und zerstören Länder oder ganze Kontinente. Dass in der EU-Verfassung das Eigentum als ein besonders zu schützendes Gut seinen Rang hat, habe ich Eingangs schon beschrieben und möchte als letztes noch mal betonen, das es nicht “Omas Häusschen“ ist, wie wir Erfahren haben will die EU die Wasserversorgung jetzt Privatisieren:

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/8864/wasserprivatisierung-durch-die-hintertur

Länder wie Griechenland, Portugal u.a. die unter dem EZB Rettungsschirm kommen sind sogar Vertraglich dazu gezwungen die Wasserversorgung zu privatisieren, als Voraussetzung für Geld und Kredite. Wenn also wie in Bolivien im Jahr 1999 geschehen und von unserer Presse wohl unbemerkt der US Konzern Bechtle die Wasserrechte bis zum Jahr 2039 erhalten hat, die Weltbank machte das hier ebenso zur Bedingung für einen Kredit, dann können wir erahnen wenn Bechtle in Bolivien oder Coca-Cola das Wasser für Europa liefert, uns nicht mal mehr das Regenwasser gehören wird und diese Eigentumsrechte und nicht Omas Häusschen sind in der EU-Verfassung oder EU-Vertrag besonders zu schützen. “Guerra del Aqua –als der Regen privatisiert wurde“ http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=B2v6Ad-Vuug

Das Wasser wurde an dem Tag als der Vertrag der bolivianischen Regierung mit dem US-Konzern Bechtle wirksam wurde um bis zu 300 % Teurer und Europa droht ähnliches, unsere Presse beklagt sich über faule Griechen?, dabei sollten sie, unsere Journalisten, – die im Grundgesetz als Säule der Demokratie verbrieften Rechte auch wahr nehmen und zwar ganz schnell denn sie sind gerade dabei dieses Recht zu verspielen. Auch das steht in den EU-Verträgen, zwar anders Formuliert, aber da steht es und als Gefahr und wie den Gefahren zu begegnen ist innerhalb der europäische Union, kann dann und unter Umständen schon einfache Kritik am aktuellen EU-Kurs sein und damit das Recht durch Zensur die Berichterstattung zu beeinflussen, “so schlimm wird es wohl nicht werden“?

von Ulrich Fiege