Flüchtlinge, Kriege, Krisen und wie sie entstehen!

07.09.2015

Aber welche Interessen stehen dahinter? Dazu müssen wir zurück und in die Vergangenheit blicken um die Zukunft zu verstehen, denn diese bzw. unsere Geschichte, also die der Menschheit ist wichtig um zu verstehen, was Aktuell vor sich geht und nehmen wir den Mittleren und nahen Osten oder den Iran als Beispiel. Es geht um Öl, Geld, Macht und der Kommunismus darf natürlich auch nicht fehlen, siehe dazu unter Wikipedia die CIA “Operation Ajax“ und um die Dimensionen zu begreifen, schickten die USA 1953 Roosevelt Junior in den Iran. Der Öl-Multi BP wollte nicht das die Ölindustrie im Iran verstaatlicht wird und damit fing das Drama an. Die damaligen Machthaber wurden abgesetzt und der Schah von Persien Mohammad Reza Pahlavi eingesetzt, denn die Berichterstattung über diesen Putsch wurde über seine „sympathische“ Gattin Soraya getätigt, wie Hübsch sie doch sei und welche schönen Kleider die Dame trägt waren Damals die Themen der Deutschen bzw. der Presse bis, ja bis die „Jubelperser“ in Berlin 1967 auf den Plan traten. Benno Ohnesorg wurde von einem Polizisten erschossen bzw. Hingerichtet aber der Täter wurde von unserer Justiz in allen Anklagepunkten freigesprochen. Die Überschrift der Bild „Zeitung“ an diesem 2. Juni 1967: Helft der Polizei, die Störer zu finden und auszuschalten!

Das Schwarz-Weiß denken wird durch unsere abhängigen Medien (Fremd) bestimmt, doch die Folterkeller unter Schah Reza und um die Interessen der USA durchzusetzen damit sich keine Opposition mehr bilden konnte, existierten genauso wie Aktuell die Folterkäfige auf Guantanamo existieren und wenn der Schah 1964 ein Gesetz verabschiedet auf Drängen der USA, den im Iran stationierten Truppen und deren Familienangehörigen diplomatische Immunität zu garantieren, lässt sich damit nicht nur die Stimmung im Land erahnen, die Interessen des Volkes wurden Damals wie Heute mit Füßen getreten, nur mit religiösem Unterschied, denn durch die Jahrelangen aber andauernden Sanktionen oder Kriegs-Androhungen der USA gegen den Iran, hat das ganze Land jetzt ein geschlossenes Feindbild, der Westen und allen voran die USA!

„Zwischen 1972 und 2003 wurden von US-Soldaten auf Okinawa 5962 Straftaten begangen, darunter 540 schwere Delikte und 977 Fälle von Körperverletzung“  Und Japan ist ein verbündeter der USA, Die Beziehungen zwischen Japan und den Vereinigten Staaten sind von enger ökonomischer und militärischer Zusammenarbeit und intensivem kulturellen Austausch geprägt. was denken Sie verehrte Leser, wie egal es den USA ist wenn es sich um einen islamischen Staat handelt, siehe Saudi-Arabien als US-Verbündeter, in der die Scharia mit voller Wucht die Hände ab hackt bzw. das Rechtssystem stellt, und Steinigt!

Nichts in der westlichen Hemisphäre geschieht mittlerweile ohne Zustimmung oder Duldung der USA und die EU-Politik unterwirft sich damit einem Aggressor. Angefangen bei A wie Afghanistan, da hat die EU ihre Möglichkeiten eine gemeinsame Außenpolitik zu betreiben, verpasst, – wie auch die Seiten der Rationalgalerie in einem Artikel:

Die EU auf der Flucht

Wieder Eindrucksvoll unter Beweis stellt. Denn die Gründe für diesen Krieg und über B wie Bin Laden, der aus einer Höhle in Afghanistan mit den Anschlägen vom 11. September begann und begründet wurde und ohne das der angebliche Verursacher der Anschläge Osama Bin Laden in den USA deswegen Angeklagt wurde, zehren wir jetzt noch lange von den von uns inszenierten Kriegen und Krisen. Der Westen nennt es Innovation die anderen nennen es Religion, Öl und Waffenexport sorgen für Kurssprünge an den Börsen der Welt und die Länder, die sich nicht daran beteiligen, sitzen nach G. W. Bush im falschen Boot. Das die Türkei als NATO Partner ihren Traum vom Osmanischen Reich nie aufgegeben hat, wird Aktuell in der Syrien Krise, die sich zu einem Krieg ausgeweitet hat, deutlich! Die Türkei möchte sich zumindest in Teilen etwas vom Kuchen abschneiden und bombardiert Syrien am Völkerrecht vorbei, ebenso wirft Aktuell Saudi-Arabien über dem Jemen westliche Bomben ab, das geht ganz ohne Völkerrecht denn die Politik der USA ersetzte gerade das Völkerrecht!

Doch um die Dimensionen zu verstehen, müssen wir noch weiter zurück gehen. Die neuen Grenzen die nach dem 1 Weltkrieg im nahen Osten mit dem Lineal von den Siegermächten gezogen wurden, erfüllten ja einen Zweck, nur die von den USA eingesetzten Machthaber spielen jetzt nicht mehr mit und müssen beseitigt werden, was ich am Beispiel Syrien noch erläutern werde aber zurück zur Zeit nach dem 1 Weltkrieg. Während die streitbaren Religiösen verschiedenen Gruppierungen da unten vor 100 Jahren das Engagement der „Weißen“ für ihre Wüste mit Kopfschütteln betrachteten, wussten die Rockefellers, die Rothschilds und Konsorten als eigentlicher Staat im Staate sehr genau welche Werte im Sand verborgen liegen und die holte man sich einfacher dadurch, das vom Westen eingesetzte Statthalter den Staat im Interesse der USA regieren!

Die Warnungen von Eisenhower oder Kennedy haben wir in den Wind geschrieben, jetzt bestimmt die Rüstungsindustrie das Weltgeschehen. Europa bezieht das Öl aktuell und direkt von Terroristen des IS (Islamischen Staat) in Syrien, denn Assad selbst darf durch ein Embargo kein Öl mehr verkaufen. Dabei war Syrien der Vorzeigestaat für Deutschland wenn es um demokratische Werte in den Islamisch geprägten Ländern ging. In Syrien durften Frauen Autos fahren bzw. den Führerschein machen, sie durften Wählen, es gab ein im Aufbau befindliches Bildungssystem das Gesundheitssystem funktionierte und Assad hatte die Streitbaren verschiedenen religiösen Bevölkerungsgruppen im Land unter Kontrolle, weil er eben westliche Werte anstrebte. Bis in das Jahr 2003 dauerte die Freiheit der Syrer, dann stellte die EU und damit auch Deutschland jede weitere finanzielle Hilfe für Syrien auf Druck der USA ein und das Ergebnis sehen wir gerade! Dabei hatte Bundeskanzler G. Schröder der syrischen Regierung im Jahr 2001 noch einen mehrere Millionen DM umfassenden Kredit bewilligt, um die marode Trinkwasserversorgung im Land zu modernisieren.

Erstaunlicherweise findet man bei der Bundeszentrale für politische Bildung keine Artikel mehr das Syrien und dessen politische Lage vor den Jahren 2007 beschreiben.

Über Libyen als Zitat: Wenn es zum Sturz des Gaddafi-Regimes kommt, und der Neoliberalismus die Regie führt, werden die Staatseinnahmen geringer ausfallen und die sozialen Leistungen schrumpfen, denn den Ölmultis ist ein größerer Anteil an der Ölförderung versprochen worden.  Syrien, im Juli 2012 kam es zu einem Anschlag auf die militärische Führung und den Geheimdienstspitzen in Syrien, bzw. in der Hauptstadt Damaskus, um eine militärische Übernahme des Landes einzuleiten und wie die libanesische Tageszeitung As-Safir am 14. März 2015 unter Berufung auf französische Regierungsquellen berichtete, hatten der US-Geheimdienst mit Frankreich und arabischen Verbündeten den Anschlag geplant. Schreibt Karin Leukefeld, Damaskus, in der jungen Welt am 15.04.2015 unter: Die Tragödie von Jarmuk 

Der Irak-Krieg begann mit einer Lüge wie der Außenminister C. Powell nach seiner Amtszeit zugegeben hat aber wir machen trotzdem weiter, warum? Kommen wir zurück zu Libyen und die Botschaft aus Berlin lautet als Zitat der Konrad Adenauer Stiftung: „Die Libyen-Doktrin“, „Lernen aus den Fehlern in Afghanistan und im Irak“ (..) Um diesen Kreislauf in Zukunft nicht wieder in Gang kommen zu lassen, haben sich die Vereinigten Staaten und ihre europäischen Verbündeten im Fall Libyens auf eine Strategie zurückbesonnen, die bereits in früheren Krisenfällen erfolgreich war: Anstatt sich mit dem Einsatz von eigenen Bodentruppen auf das Risiko eines langwierigen und verlustreichen Krieges einzulassen, setzt der Westen auf die Überlegenheit seiner Luftwaffe und unterstützt mit Geheimagenten, Spezialeinheiten, Militärberatern und Waffenlieferungen über Drittstaaten die Streitkräfte der verbündeten Konfliktpartei vor Ort.“ 

2011, Frühjahr in Libyen, USA setzen Luftschläge, Marineeinsätze und Marschflugkörper ein um Gaddafi zu stürzen. Bereits zuvor, am 15. April 1986 gab es eine Vergeltungsaktion für den Terroranschlag auf die Diskothek “La Belle” in Berlin bei der 3 Menschen starben, darauf erfolgte die Bombardierung der Hafenstädte Tripolis und Bengasi durch US-Bomber. Um zwei Uhr Nachts Ortszeit erreichen beide Bomberstaffeln ihr Zielgebiet, in den nächsten zwölf Minuten gehen 60 Tonnen Munition nieder. http://www.dw.de/stichwort-15-april-1986-bomben-auf-libyen/a-6477895 Die UN-Vollversammlung verurteilte die US-Angriffe im November 1986 als “Verstoß gegen die Charta der Vereinten Nationen und das internationale Recht”. Anders als bei der gegenwärtigen Militäraktion handelte es sich 1986 um einen Alleingang der USA, nur die britische Regierung unterstützte die Aktion logistisch. Frankreich verweigerte den USA die Überflugrechte. Die US-Bomber mussten also von England aus einen gewaltigen Umweg via Gibraltar nach Nordafrika nehmen.

Als Reaktion darauf kam es Vermutlich zu dem Anschlag auf den Pan-Am-Flug 103 am 31. Dezember 1988 in Lockerbie mit 270 Toten, obwohl sich Libyen nie zu diesem Anschlag bekannte, zahlte Gaddafi für die Beilegung der Konflikte mit den USA, was eine Annäherung an den Westen in der libyschen Politik bedeutet, 2,7 Milliarden Dollar wie folgt:

40 % des Geldes zu überweisen, wenn die 1999 verhängten UN-Sanktionen gegen Libyen aufgehoben wurden, weitere 40 %, wenn die US-Handelssanktionen aufgehoben wurden; und die letzten 20 %, wenn das US-Außenministerium Libyen von der Liste der Terror unterstützenden Staaten strich.

Der 2011 zurückgetretene Justizminister erklärte ganz Praktisch:  „Ich kann beweisen, dass Gaddafi den Befehl für Lockerbie gegeben hat“, sagte Mustafa Abdel Dschalil der schwedischen Zeitung „Expressen“ im Februar 2011. Es könnte jedoch auch ein Vergeltungsschlag durch den Iran gewesen sein. Vergeltung für den Abschuss eines iranischen Airbus durch die USA. Die Maschine wurde vom US-Kriegsschiff USS-Vincennes abgeschossen, wobei alle 290 Menschen an Bord getötet wurden. Aber auch Syrien kam als Täter in Frage, keine Frage doch Stornierungen von Tickets des Pan-Am-Flugs 103 durch den damaliger Außenminister von Südafrika R. Botha oder John McKarthy als US-Botschafter im Libanon, Chris Revell, Vize-Direktor des FBI stornierten ebenso wie Steven Greene, Verwaltungsbeamter im Büro der DEA, was Grund zur Annahme gibt, die Geheimdienste hatten detaillierte Warnungen über das bevorstehende Attentat. http://de.wikipedia.org/wiki/Lockerbie-Anschlag!

Und ich kann beweisen warum Libyen ganz schnell in einen Krieg verwickelt werden musste, es geht um bzw. gegen Amerika, Zitat aus dem Freitag vom 14.11.2014: Gaddafi war außerdem dabei, einen goldgedeckten Dinar („Gold-Dinar“) für die Abwicklung der Ölgeschäfte einzuführen. Damit hätte sich Libyen vom Petrol-Dollar verabschiedet. Wäre der „Gold-Dinar“ eingeführt worden, hätte dies für die USA und das Rothschild-Bankensystem ein finanzielles Fiasko bedeutet. (Auch Saddam Hussein tat etwas Ähnliches: Er führte zwar keinen „Gold-Dinar“ ein, akzeptierte aber für den Ölhandel alle Währungen außer dem Petrol-Dollar. Dies kostete ihm sein Leben.) Wären Gaddafi und Saddam erfolgreich gewesen, hätte das den US-$ in große Schwierigkeiten gebracht.

Die USA und ihre politischen Aktivitäten denn wie Clausewitz schon sagte: der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln! Und die Politik der USA kennen Sie ja jetzt und wenn Sie sich die Mühe gemacht haben und sich gerade an dieser Stelle im Artikel befinden, kommen wir zu den Aktuellen politischen Zielen der USA:

Das Hauptinteresse der USA, für das wir immer wieder Krieg geführt haben – im Ersten und Zweiten Weltkrieg und auch im Kalten Krieg – waren die Beziehungen zwischen Russland und Deutschland.Weil vereint, sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unser Hauptinteresse besteht darin, sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt. Sagt George Friedman und Volker Rühe (CDU), sieht in seiner Rezension zu dem Buch von Zbigniew Brzeziński, “Die einzige Weltmacht“ das Ziel darin, ein weltweites Regelwerk zu etablieren und zu institutionalisieren, bevor die eigene Macht im Schwinden begriffen ist. Und diesen Beitrag um was es den USA überhaupt geht, finden Sie hier! Denn es geht gegen Deutschland und Russland bzw. der EU als einziger Konkurrent zur USA, sollten wir jemals zusammen kooperieren, was mit dem EU-Handelsembargo gegen Russland ja auch erst einmal verhindert wurde, denn die USA, die sich nicht an diesem Embargo beteiligten, konnten ihre Marktanteile in Russland ausbauen, wir dagegen haben Marktanteile verloren, Cui bono oder wem zum Nutzen?

Von Ulrich Fiege.

 

Über Ulrich Fiege

Lesen Sie mir Aufmerksam zu!
Dieser Beitrag wurde unter EU/EZB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.