Danke Griechenland!

Vorher aber noch die Presseerklärung der EU vom 28. Juni 2015:

Das Übereinkommen umfasste zudem die Unterstützung eines durch die Kommission geleiteten Maßnahmenpakets zur Wiederherstellung von Arbeitsplätzen und Wachstum in Griechenland. Dieses Paket sollte die Sanierung der Realwirtschaft ermöglichen und Investitionen darin fördern. Das Kollegium der Kommissionsmitglieder hat sich am Mittwoch, den 24. Juni 2015, darüber beraten und das Paket bestätigt. Weder diese letzte Version des Dokuments noch der Entwurf für eine umfassende Einigung konnte jedoch förmlich abgeschlossen und der Eurogruppe vorgelegt werden, da die griechische Regierung die Verhandlungen am Abend des 26. Juni 2015 einseitig beendet hat.

Die griechischen Bürger haben erkannt das dieses Europa nur ein Ziel verfolgt und das ist der Profit der über Leichen geht. Denn was in diesen Vorschlägen steht ist alles andere als geeignet für Wachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen absolut Ungeeignet! Aber das scheinen unsere Medien noch nicht bemerkt zu haben, evtl. durften die es gar nicht bemerken oder veröffentlichen?

Wenn die Touristen ausbleiben weil die Steuer auf Hotels oder Restaurants auf 23% angehoben wird, werden Arbeitsplätze abgebaut und wenn eine Überprüfung der Sozialfürsorge starten soll um eine Einsparung des BIP von 0,5% zu erzielen, Zielt das auf Menschen, die von der Sozialfürsorge abhängig sind eben weil sie keinen Job haben und diese soll gekürzt werden. Dazu sollte es in Griechenland bis 2016 ein garantiertes Mindesteinkommen geben, etwa wie bei uns der Mindestlohn von dem niemand Leben kann. Griechenland sollte dazu die Unterstützung der Weltbank erhalten und darum geht es, es sind die Bankräuber die im neuen Gewandt der EZB die Fäden ziehen und die Begünstigten, so steht es in den Vorschlägen der EU, sind zu erkennen, dann nämlich, wenn eine als Zitat: vollständige Einhebung der Rückerstattungen von 2014 für Privatkliniken, inklusive der Kosten für Diagnosen und Arzneimittel, sowie Ausweitung der gewährleisteten Rückerstattungsobergrenzen von 2015 auf 2016.

..dafür Sorge tragen, das Aktiengesellschaften oder große Unternehmen die begünstigten sind. Das den Landwirten die Subventionen der Verbrauchssteuer auf Dieselkraftstoff gestrichen wird, kommt auch niemandem Zugute, die erzeugten Produkte werden teurer und das kann sich dann in Griechenland niemand mehr leisten. Wir könnten jedoch den Griechen unsere landwirtschaftlichen Produkte zum Kauf anbieten denn unsere Landwirte, bekommen seit Dezember 2001 eine Rückvergütung der Mineralölsteuer und wer mit Biodiesel fährt, fährt Steuerfrei! Die Liste der Vorschläge von der EU finden Sie am Ende des Textes.

Die Körperschaftssteuer soll auf 28% angehoben werden und wir Deutschen zahlen 15% denn es wird der Bürger als Person besteuert und der griechische Fernsehzuschauer soll eine TV-Werbesteuer bezahlen und soll: ein international gültiges, öffentliches Kaufangebot für den Erwerb von TV-Lizenzen sowie benutzerbezogene Gebühren für relevante Frequenzen anzukündigen

Die GEZ kommt auch auf Griechisch, nur das Griechenland dabei seine TV-Lizenzen verkaufen muss, das alles kommt mir Spanisch vor und wenn auch noch Rentner eine Basisrente erhalten, die nach dem 30.Juni 2015 in Rente gehen und diese Rente als Garantiert und Bedarfsabhängig gezahlt wird für Bürger, die mit 67 Jahren in Rente gehen, der Rest bekommt eine Bedarfs unabhängige Rente, also eine Rente unter dem Existenzminimum und soll dann auch noch höhere Krankenversicherungsbeiträge zahlen?, wie es die EU fordert, dann wäre ich als Rentner auch überfordert denn das alles macht keinen Sinn.

Lohnnebenkosten, Urlaubsregelungen, Tagesgelder, Reisekostenzuschüsse oder Vergünstigungen der Arbeitnehmer/Innen sollen gekürzt werden und als Zitat aus den Verträgen der Troika: Manager einzustellen und eine Leistungsbeurteilung aller Beschäftigten vorzunehmen (mit dem Ziel, das Anwerben neuer Manager nach Durchführung eines Beurteilungsverfahrens bis 31. Dezember 2015 abgeschlossen zu haben).

Verstehen Sie jetzt warum wir den Griechen danken sollten für ihr Nein? Die Altersarmut in Deutschland wirkt sich jetzt schon aus und die Zahlen der Betroffenen steigen durch Mindestlohn, 1-Euro-Job, Ehrenamt, Aufstocker, Zeitarbeiter ins Unermessliche und wo das hinführt, sehen wir Aktuell in Griechenland, wenn man genauer hinschaut, die Selbstmordrate in dem Land ist um 36 Prozent gestiegen. Aber die Medien hetzen weiter gegen eine demokratische Abstimmung in Griechenland, sie hetzen gegen die Demokratie und dieser Kelch wird nicht an uns vorüber gehen aber jetzt besteht die Hoffnung, diese Politik zu beenden, weil damit jede Gesellschaft oder Land unter der Knute der EU/EZB ruiniert wird, die Wasserprivatisierung in Deutschland ist beschlossene Sache, was wird das Wasser kosten wenn es von z.B. Coca-Cola aus dem Hahn tropft? Den Stromverbrauch großer Unternehmen zahlen wir Bürger jetzt schon, den zukünftigen Rentnern kann ich nur Empfehlen sich „warm“ anzuziehen, falls diese ihren eigenen Existenzkampf im Berufsleben überleben!  Aus einem Leserbrief!

Im Moment befinden sich unsere Soldaten aber in der Ukraine und da tobt ein Bürgerkrieg, Art. 26 Abs. 1 GG: Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen. Wir sollten uns endlich mal an die Gesetze halten, die sich Bewährt haben!

Von Ulrich Fiege, 07. Juni 2015

Die Vorschläge der EU als PDF Datei:

 

 

Über Ulrich Fiege

Lesen Sie mir Aufmerksam zu!
Dieser Beitrag wurde unter EU/EZB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.