Bildungswesen, auf dem Stundenplan: Gewalt!

23.10.2015

Doch vorher erlauben Sie mir bitte einen Umweg und an den Stundenplänen im Bildungswesen vorbei, die Gewalt als Unterrichtsfach vorsehen durch Staaten, die wir als unsere Verbündeten bezeichnen. Das Grundgesetz ist so oft geändert worden, das die Verfassung der Deutschen sich in keinem guten Zustand mehr befindet obwohl die Präambel zum Grundgesetz, also die in gehobener Sprache gehaltene Erklärung oder Einleitung zum Vertragswerk, um damit auch das Wesen des Vertrages als dessen Ziele zu beschreiben, als Zitat:

Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen.. und hier kürze ich mal ab denn in diesen dreieinhalb Zeilen befinden sich mehr als viereinhalb Lügen, wir Deutschen wurden gar nicht gefragt obwohl es das Grund-Gesetz vorschreibt, ist nur eine von vielen Lügen!

Was dann wiederum zur europäischen Einigung führte und da wurden wir Deutschen wieder nicht gefragt, denn uns wurde die Europäische-Verfassung oder der EU-Vertrag gar nicht vorgelegt um darüber zu befinden um zu entscheiden, erinnern Sie sich noch daran das in einer Demokratie das Volk entscheidet? Das Französische, sowie die Bürger als Volk der Niederlande lehnten diesen EU-Vertrag als Grundlage eines gemeinsamen Europas ab, in Kraft treten sollte diese EU-Verfassung oder Vertrag am 01. November 2006. Stattdessen beschlossen im Dezember 2007 die europäischen Staats- und Regierungschefs und unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Verträge von Lissabon. Seit Dezember 2009 ist dieses Vertragswerk in Kraft und ohne demokratische Legitimation, jetzt Gesetz! Verehrte Leser Sie merken die Zäsur die seit der europäischen Vereinigung auch die Sprache betrifft oder ist Frau Merkel ihr Chef und wenn die Rüstungsindustrie jetzt Verteidigungsindustrie genannt wird vom Friedensnobelpreisträger Europa, also wenn die Begriffe in Worte gefasst verschoben werden und das schrieb schon Konfuzius vor 2500 Jahren: Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Sind das alles Warnzeichen und wenn die Bürger in ihrem eigenen Land nicht mehr gefragt werden, werden diese politischen Systeme als Diktaturen bezeichnet und ich zitiere weiter den Schlußsatz der Präambel: Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk. Und die Verträge von Lissabon gelten für alle europäischen Völker. Wir wurden aber nicht gefragt!

Zurück zum Bildungswesen unserer Verbündeten oder befreundeten Staaten und Länder auf deren Stundenplan auch Gewalt steht, dazu ein Zitat aus GERMAN-FOREIGN-POLICY.COM, mit Informationen zur Aktuellen deutschen Außenpolitik:

Zu 95 Prozent identisch

Saudi-Arabien, das die Bundesregierung mit der Genehmigung umfangreicher Waffenlieferungen seit Jahren systematisch stärkt, ist darüber hinaus nicht nur einer der repressivsten Staaten weltweit, sondern bis heute der zuverlässigste Förderer jihadistischer Organisationen aller Art – bis hin zum „Islamischen Staat“ (IS).

Am vergangenen Sonntag hat der Schriftsteller Navid Kermani in seiner Rede zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels öffentlichkeitswirksam darauf hingewiesen. „Wir fragen nicht, warum unser engster Partner im Nahen Osten ausgerechnet Saudi-Arabien ist“, der „Hauptsponsor des Dschihadismus“, klagte Kermani – und erinnerte daran, „dass die Schulbücher und Lehrpläne im ‚Islamischen Staat‘ zu 95 Prozent identisch mit den Schulbüchern und Lehrplänen Saudi-Arabiens sind“. „Gesponsert mit Milliardenbeträgen aus dem Öl, hat sich über Jahrzehnte in Moscheen, in Büchern, im Fernsehen ein Denken ausgebreitet, das ausnahmslos alle Andersgläubigen zu Ketzern erklärt, beschimpft, terrorisiert, verächtlich macht und beleidigt“, fuhr Kermani im Hinblick auf die saudischen Missionsbestrebungen in aller Welt fort, die selbst in entfernten Ländern wie Indonesien den Jihadismus fördern, Berlin allerdings nicht davon abhalten, eng mit Riad zu kooperieren (german-foreign-policy.com berichtete). Die Nähe des saudisch-wahhabitischen Islam zu demjenigen des IS hat kürzlich auch der Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Volker Perthes, beschrieben. 

Der Hauptsponsor des Jihadismus

Oder Dschihadismus als Militante extremistische Strömung des Islamismus, beinhaltet die Ausdehnung der Macht mit Gewalt als Verpflichtung und in politischen Systemen der Staatsführung als Diktatur bezeichnet, sind diese Diktaturen mit uns Verbündet. Jetzt geht es darum als Verbündeter, unsere Verbündeten zu unterstützen, Zitat:

Inmitten der internationalen Bemühungen um einen neuen Machtabgleich im Mittleren Osten intensiviert die Bundesregierung die Aufrüstung der arabischen Golfdiktaturen. Dies belegt der Rüstungsexportbericht für das erste Halbjahr 2015, der in dieser Woche vorgelegt worden ist. Demnach ist Saudi-Arabien zum drittgrößten Käufer deutschen Kriegsgeräts aufgestiegen. Von den sechs Staaten des Golf-Kooperationsrats, in dem sich die Länder der Arabischen Halbinsel organisiert haben, gehören vier zu den Top 20-Empfängern deutscher Rüstungslieferungen.

Oder wie Europa wieder zur Diktatur wurde!

von Ulrich Fiege.

 

Über Ulrich Fiege

Lesen Sie mir Aufmerksam zu!
Dieser Beitrag wurde unter EU/EZB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.