Wegen Wartungsarbeiten geschlossen!

 Design und Technik werden Optimiert!

Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird die Zukunft nicht bestehen!

 

 

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

Krieg und Terror, – und Espelkamp.

24.11.2015

Türkei schießt russischen Kampfjet ab. NATO-Treffen noch heute Nachmittag und die Krim wurde durch die Ukraine vom Waren und Güterverkehr abgeschnitten, sowie durch Anschläge vom Stromnetz getrennt, doch die “Ukraine will auf NATO-Kurs bleiben” Die NATO ist also Mittendrin statt nur dabei. Der Krieg geht in die nächste Runde sollte der Verstand nicht einsetzen, auch bei den verantwortlichen Politikern!

In der Zwischenzeit berichtet die Presse vom Terror der den Kontinent bedroht. Der FOCUS berichtet Aktuell aus Espelkamp weil dort das SEK nach einem Verdächtigen fahndet, auch Reisewarnungen vor oder für Frankreich sind darin enthalten! Sollte die Presse weiterhin keine objektive Berichterstattung leisten, etwa die Kriegs-Ursachen benennen und deren Wirkungsweisen, dann “besuchen Sie Europa – So lange es noch steht”

Von Ulrich Fiege

 

 

 

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

“Die Schlächter Syriens”

Blut und Hirn auf weißen Westen

Autor: U. Gellermann                                   Datum: 02. November 2015

Sie haben in Wien getagt, die Vereinten Nationen, die Europäische Union und weitere 17 Länder, um den Krieg in Syrien zu beenden. Neu ist, dass neben den notorischen USA auch Russland, Saudi Arabien, die Türkei und der Iran an dieser Konferenz teilgenommen haben. Und wenn man die Lage von allem Geschwätz deutscher Medien und allen überzuckerten politischen Lügen befreit, dann haben die Russen diese dringend notwendige Konferenz herbei gebombt. Denn erst seit russische Flugzeuge Angriffe auf Terroristen in Syrien fliegen, sind die anderen Kriegsteilnehmer überhaupt zu Verhandlungen bereit. Das ist bitter. Denn jeder weitere Bomber am Himmel über Syrien – nach den US-Kriegsflugzeugen, den britischen, den französischen und den türkischen – wird nicht nur aktive Kriegsteilnehmer treffen. Und doch ist die erste Begegnung der ausländischen Kriegsparteien ein erster, wesentlicher Schritt zu einem Ende des Krieges.

Bis zum Erbrechen haben deutsche Medien in Vorbereitung der Konferenz die Russen als neue Schuldige eines Krieges ausgemacht, den die nicht begonnen haben. (..)

Mit freundlicher Genehmigung der RATIONALGALERIE

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

NATO will den Pazifismus erschießen!

29.10.2015

Die NATO möchte Feindliche oder kritische Berichterstattung bekämpfen und diese Überschrift wurde nicht gewählt um Ihre Aufmerksamkeit zu “erhaschen” denn “Geiz ist nicht Geil”, – sondern um die Tatsächlichen und aktuellen Zusammenhänge der politischen Ereignisse aufzuzeigen die zusammengefasst, dann zu der Realität werden in der wir Leben, weil wir dann müssen! Noch haben wir das Recht auch kritisch darüber zu berichten doch zurück zur Überschrift:

Die NATO stützt sich bei der Entwicklung neuer Propagandatechniken zunehmend auf deutsche Wissenschaftler und Journalisten.(..) Erklärtes Ziel der von führenden deutsch-europäischen Rüstungskonzernen gesponserten Tagung ist es, Methoden zu erarbeiten, mit denen sowohl “öffentliche Unterstützung” für Kriegsoperationen der NATO generiert als auch “feindliche Medienarbeit” gekontert werden kann.

Deutschland gilt demnach als besonders Problematisch, weil die Ablehnung von Krieg und Gewalt als “pazifistische Auffassungen” unter den Bürgern weit verbreitet ist und daher zählt der Deutsche als anfällig wenn es um, bzw. gegen Kriege geht und Menschenleben, denn das ist aktuell in Gefahr durch Kriege und Krisen, überall auf der Welt zu schützen. Diese Ablehnung gegen Kriege, wird wie oben beschrieben als “feindliche Medienarbeit” bezeichnet. “Die deutsche Gesellschaft für Politik” wollte Organisationen in EU-Staaten die von russischen Bürgern unterstützt werden, zu „Agenten des Aggressors“ erklären. Dieser Logik folgend und oben von der NATO erwähnt, sind die neuen Feinde der westlichen Wertegemeinschaft die eigenen Bürger, unter denen sich auch Pazifisten befinden doch um die geht es nicht, sondern um eine objektive Berichterstattung die Informiert und damit Kriege verhindern könnte. Das zu verhindern ist Ziel der “westlichen Wertegemeinschaft” und die NATO nimmt damit direkten Einfluss auf unsere Gesellschaft. Das verstehen Sie bitte auch als den Aktuellen gesellschaftlichen Zustand, in dem wir uns bereits befinden!

Der NATO-Partner Türkei will mit Erdogan und nach dem Willen der EU-Kommission in der Türkei eine Diktatur errichten, Zitat: Unterstützung erhält Erdogan von der Europäischen Union. Der »Sultan« wird für die Abschottung Konzerneuropas und als Partner im Krieg gegen Syrien gebraucht. Wie die Süddeutsche Zeitung am Mittwoch berichtete, hält die EU-Kommission offenbar ihren »Fortschrittsbericht« zur Lage in der Türkei zurück – vermutlich aus »politischen Gründen«. Laut dem Entwurf des EU-Papiers werden dem NATO-Land erhebliche Defizite »im Bereich Rechtsstaatlichkeit« vorgehalten. Schreibt die Junge Welt unter: “Freie Hand für Erdogan”

Das Syrien in der Bundesrepublik als Vorbildlich galt für andere islamische Staaten vor der neuen Zeitrechnung, also nach den Anschlägen vom 11. September wurde hier beschrieben. Die Probleme daraus in Verbindung mit der Agenda2010, manchem Autofahrer ist es egal woher er oder sie das Benzin bezieht, im Existenzkampf sind sie darauf angewiesen. Aus diesem Grund und durch den VW-Konzern “angeregt” werden alle Werte die für den Erhalt einer Zivilisation oder Gesellschaft einer Welt stehen, – und wir haben nur die eine, verändert und als Zitat: Experten aus den Mitgliedsländern hätten sich nach stundenlangen Verhandlungen darauf geeinigt, dass ab 2017 die Abweichungen bei Schadstofftests auf der Straße gegenüber den Laborwerten fast doppelt so hoch ausfallen dürfen wie von der EU-Kommission geplant, sagten zwei mit der Sache Vertraute am Mittwoch. Das schreibt die Wirtschaftswoche unter: “EU will mehr Schadstoffe auf der Straße erlauben” 

Ukraine, Flug MH17 und die Unglücksursachen wurden im Abschlussbericht der Unfallermittler zwar nicht aufgeklärt, dienen ARD und Stellvertretend für eine westliche Berichterstattung um diese Desinformation als Kampagne, weiter zu führen und das Ziel der Verantwortlichen ist es, Russland dem Stempel des Bösen aufzudrücken wie hier zu lesen ist und weiter unten im Artikel, die “Bundeszentrale für politische Bildung” bestätigt. Betrachten Sie sich bitte genau die von den Öffentlich Rechtlichen gezeigten Bilder zum Artikel. Sie werden sich vielleicht fragen warum sollten Demokratien wie Europa oder Amerika so etwas tun? Das kann Ihnen in diesem Fall der Tragödie von Flug MH17 besser ein erfahrener Flugkapitän beantworten, der 30 Jahre als Pilot für die Lufthansa tätig war und uns Bürgern damit zuverlässige Angaben machen kann, weshalb, wieso oder warum Flugzeuge abstürzen und wie oben schon erwähnt, achten Sie auf die Bilder:

MH 17 – Der politische „Abschlussbericht“

Ein Zitat aus dem Artikel: Zunächst muss der Bericht danach beurteilt werden, dass nur veröffentlicht werden darf, was Kiew genehmigt hat. Allein der Umfang von 279 Seiten wird manchen abschrecken, dieses penibel durchformulierte Elaborat gewissenhaft durchzulesen.

Was mich über den Umweg der traurigen Ereignisse in der Ukraine, zu “unserer” Bundesregierung führt. Als im November 2013 der ukrainische Präsident Janukovitsch das EU-Handelsabkommen aussetzte, begann der von den USA/EU inszenierte Putsch in der Ukraine wie nicht nur die Aussage des US-Präsidenten bei CNN beweist, die er am 1.Februar 2015 gemacht hat, das beantwortet die Fragen nach dem wieso, weshalb und warum das alles passiert und was gerade passiert. Das ganze zusammengefasst wurde Gegenstand eines Artikels auf diesen Seiten, der im Februar 2015 und mit der Bundeszentrale für politische Bildung als Quellennachweis hier zu finden ist, mit allen Antworten darauf was in der Ukraine in diesen Tagen vor sich ging und von den Medien verdreht und verschwiegen, zur Lüge wurde und wenn eine Lüge nur oft genug wiederholt wird, wird sie zur Wahrheit!

Unter “Polarisierung der öffentlichen Meinung” schreibt die Bundeszentrale für politische Bildung am 22.07.2015 unter der Überschrift: Analyse Zwischen Russlandverstehern und (neuen) Kalten Kriegern – Die Wahrnehmung Russlands in Deutschland _ bpb folgendes:

Positiv ist festzuhalten, dass die allgegenwärtige Bestürzung über den massiven Gewaltausbruch in der Ostukraine zu einer intensiven und anhaltenden Auseinandersetzung mit den Ereignissen selbst, und zumindest teilweise auch mit den dahinterliegenden komplexen politischen Problemen in den beiden größten Nachfolgestaaten der Sowjetunion führte. 

Wenn die Polarisierung als Begriff und von Wikipedia beschrieben, für die Verstärkung von Meinungsunterschieden steht und diese Meinungsmache und der Tot der Menschen als Positiv bewertet wird von unserer Regierung, dann sollte jedem klar sein was gerade für gesellschaftliche Umwälzungen geplant und im Gange sind, denn wenn das eigene Volk nervt und Unvernünftig ist, was hier beschrieben wurde und es handelt sich ebenfalls um ein bzw. das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA, was verehrte Leser glauben Sie was uns, unseren Kindern, deren Kinder usw. erwarten wird? Zitat:

“Freihandelsabkommen Die TTIP-Gegner nerven!

Das Abkommen mit Amerika ruft in Deutschland die größte Protestbewegung seit Jahrzehnten hervor. Woher kommt so viel Unvernunft?” Wenn ein Volk unvernünftig ist muss es zur Vernunft gezwungen werden, ist in jeder Diktatur so und das passiert gerade in Europa.

Von Ulrich Fiege

 

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

Pegida und das Freihandelsabkommen TTIP.

“Wieder mehr als 10.000 Demonstranten in Dresden”. So titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung, wir schreiben den 27.10.2015 und wie die Bilder belegen, sind es Hunderte die sich für Pegida bewegen und auf die Straße gehen, summiert man die Pegida-Teilnehmer in ganz Sachsen an diesem Tag, kommt man vielleicht auf Tausende! Aber darum geht es nicht, es geht um die 250.000 Bürger die in Berlin gegen das Freihandelsabkommen TTIP demonstriert haben oder über die 3,2 Millionen an Unterschriften gegen TTIP, denn darüber verlieren die Medien kein Wort und das ist dass politische Programm, auch als System zu bezeichnen, welches sich dahinter verbirgt. Die FAZ schrieb 2 Tage vorher um was es geht:

Freihandelsabkommen

Die TTIP-Gegner nerven!

Das Abkommen mit Amerika ruft in Deutschland die größte Protestbewegung seit Jahrzehnten hervor. Woher kommt so viel Unvernunft?

Die Bürger nerven also und sind Unvernünftig, was muss noch passieren?, die Bürgerinitiative Attac beschreibt die Situation wie folgt: Eine offizielle Bürgerinitiative zum Thema TTIP hatte die EU-Kommission im September 2014 mit einer rechtlich fragwürdigen Begründung abgelehnt. TTIP und CETA können Demokratie und Rechtsstaat aushöhlen. Wenn Konzerne Staaten vor privaten Schiedsgerichten ohne Berufungsmöglichkeit auf angeblich entgangene Gewinne verklagen können, etwa weil ihnen unsere Arbeits-, Umwelt- oder Sozialstandards nicht genehm sind, dann richten diese Abkommen mehr Schaden an, als sie nützen. Auch Ihre Stimme zählt, unterzeichnen Sie hier.

Die Manipulation oder Desinformation hat System durch Presse und Medien und dient nur einem Zweck, vom Thema abzulenken. Die Flüchtlinge gehören dazu und als inhaltliches Originalzitat einer Bürgerin: Die sieht eine Flucht als dann Beendet, wenn der Flüchtling in Sicherheit ist und was hier ankommt, seien demnach keine Flüchtlinge. Ein ebenso besorgter Bürger sprach davon das 95% der Asylanten hier einfach nicht her gehören und wieder ein anderer sieht als Ziel unserer Bundesregierung, die er zwar vollkommen Richtig als Polit-Marionetten beschreibt um Deutschland und Europa zu schwächen, ist aber auf der falschen Veranstaltung!

Welche Veranstaltung für Sie, verehrte Leser in Frage kommt ist leicht herauszufinden, es sind die Veranstaltungen der Unternehmen die unsere Politik durch Lobbyisten im Bundestag bestimmen und deren Folgen durch Kriege und Krisen, Löhne die zum Leben nicht ausreichen, Altersarmut usw. haben für diese Gesellschaft bedrohliche Ausmaße angenommen und sind in der Summe mittlerweile Unüberschaubar geworden, doch das wäre ein erster Schritt um von Europa zu retten, was kaum noch zu Retten ist. Nehmen Sie Teil an dieser Gesellschaft, noch haben wir das Recht dazu! Andernfalls werden die Bürger als unvernünftig und nervend eingestuft. Wenn wir Bürger nicht mehr gefragt werden wie hier zu lesen ist, wird es zumindest Zeit sich in die richtige Richtung zu bewegen und das bevor wir durch TTIP und co und mit der Hilfe von Desinformation als Kampagne “unsere” Medien, tatsächlich Entmündigt oder Enteignet werden, denn das sind die Ziele die mit, – und durch TTIP ermöglicht werden!

Von Ulrich Fiege

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

Bildungswesen, auf dem Stundenplan: Gewalt!

23.10.2015

Doch vorher erlauben Sie mir bitte einen Umweg und an den Stundenplänen im Bildungswesen vorbei, die Gewalt als Unterrichtsfach vorsehen durch Staaten, die wir als unsere Verbündeten bezeichnen. Das Grundgesetz ist so oft geändert worden, das die Verfassung der Deutschen sich in keinem guten Zustand mehr befindet obwohl die Präambel zum Grundgesetz, also die in gehobener Sprache gehaltene Erklärung oder Einleitung zum Vertragswerk, um damit auch das Wesen des Vertrages als dessen Ziele zu beschreiben, als Zitat:

Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen.. und hier kürze ich mal ab denn in diesen dreieinhalb Zeilen befinden sich mehr als viereinhalb Lügen, wir Deutschen wurden gar nicht gefragt obwohl es das Grund-Gesetz vorschreibt, ist nur eine von vielen Lügen!

Was dann wiederum zur europäischen Einigung führte und da wurden wir Deutschen wieder nicht gefragt, denn uns wurde die Europäische-Verfassung oder der EU-Vertrag gar nicht vorgelegt um darüber zu befinden um zu entscheiden, erinnern Sie sich noch daran das in einer Demokratie das Volk entscheidet? Das Französische, sowie die Bürger als Volk der Niederlande lehnten diesen EU-Vertrag als Grundlage eines gemeinsamen Europas ab, in Kraft treten sollte diese EU-Verfassung oder Vertrag am 01. November 2006. Stattdessen beschlossen im Dezember 2007 die europäischen Staats- und Regierungschefs und unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Verträge von Lissabon. Seit Dezember 2009 ist dieses Vertragswerk in Kraft und ohne demokratische Legitimation, jetzt Gesetz! Verehrte Leser Sie merken die Zäsur die seit der europäischen Vereinigung auch die Sprache betrifft oder ist Frau Merkel ihr Chef und wenn die Rüstungsindustrie jetzt Verteidigungsindustrie genannt wird vom Friedensnobelpreisträger Europa, also wenn die Begriffe in Worte gefasst verschoben werden und das schrieb schon Konfuzius vor 2500 Jahren: Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Sind das alles Warnzeichen und wenn die Bürger in ihrem eigenen Land nicht mehr gefragt werden, werden diese politischen Systeme als Diktaturen bezeichnet und ich zitiere weiter den Schlußsatz der Präambel: Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk. Und die Verträge von Lissabon gelten für alle europäischen Völker. Wir wurden aber nicht gefragt!

Zurück zum Bildungswesen unserer Verbündeten oder befreundeten Staaten und Länder auf deren Stundenplan auch Gewalt steht, dazu ein Zitat aus GERMAN-FOREIGN-POLICY.COM, mit Informationen zur Aktuellen deutschen Außenpolitik:

Zu 95 Prozent identisch

Saudi-Arabien, das die Bundesregierung mit der Genehmigung umfangreicher Waffenlieferungen seit Jahren systematisch stärkt, ist darüber hinaus nicht nur einer der repressivsten Staaten weltweit, sondern bis heute der zuverlässigste Förderer jihadistischer Organisationen aller Art – bis hin zum “Islamischen Staat” (IS).

Am vergangenen Sonntag hat der Schriftsteller Navid Kermani in seiner Rede zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels öffentlichkeitswirksam darauf hingewiesen. “Wir fragen nicht, warum unser engster Partner im Nahen Osten ausgerechnet Saudi-Arabien ist”, der “Hauptsponsor des Dschihadismus”, klagte Kermani – und erinnerte daran, “dass die Schulbücher und Lehrpläne im ‘Islamischen Staat’ zu 95 Prozent identisch mit den Schulbüchern und Lehrplänen Saudi-Arabiens sind”. “Gesponsert mit Milliardenbeträgen aus dem Öl, hat sich über Jahrzehnte in Moscheen, in Büchern, im Fernsehen ein Denken ausgebreitet, das ausnahmslos alle Andersgläubigen zu Ketzern erklärt, beschimpft, terrorisiert, verächtlich macht und beleidigt”, fuhr Kermani im Hinblick auf die saudischen Missionsbestrebungen in aller Welt fort, die selbst in entfernten Ländern wie Indonesien den Jihadismus fördern, Berlin allerdings nicht davon abhalten, eng mit Riad zu kooperieren (german-foreign-policy.com berichtete). Die Nähe des saudisch-wahhabitischen Islam zu demjenigen des IS hat kürzlich auch der Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Volker Perthes, beschrieben. 

Der Hauptsponsor des Jihadismus

Oder Dschihadismus als Militante extremistische Strömung des Islamismus, beinhaltet die Ausdehnung der Macht mit Gewalt als Verpflichtung und in politischen Systemen der Staatsführung als Diktatur bezeichnet, sind diese Diktaturen mit uns Verbündet. Jetzt geht es darum als Verbündeter, unsere Verbündeten zu unterstützen, Zitat:

Inmitten der internationalen Bemühungen um einen neuen Machtabgleich im Mittleren Osten intensiviert die Bundesregierung die Aufrüstung der arabischen Golfdiktaturen. Dies belegt der Rüstungsexportbericht für das erste Halbjahr 2015, der in dieser Woche vorgelegt worden ist. Demnach ist Saudi-Arabien zum drittgrößten Käufer deutschen Kriegsgeräts aufgestiegen. Von den sechs Staaten des Golf-Kooperationsrats, in dem sich die Länder der Arabischen Halbinsel organisiert haben, gehören vier zu den Top 20-Empfängern deutscher Rüstungslieferungen.

Oder wie Europa wieder zur Diktatur wurde!

von Ulrich Fiege.

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

Flüchtlingspolitik und das Freihandelsabkommen TTIP.

12.10.2015

Für die Zerstörung eines von der halben Welt beneideten und funktionierenden Gesellschaftssystem in Deutschland, wurde wieder einmal die Sozialdemokratie* bzw. die SPD gebraucht um dass Umzusetzen, was jetzt umgesetzt werden soll. Das Freihandelsabkommen TTIP und die Arbeitsmarktpolitik der Regierung-Schröder samt Agenda-2010 und den neuen Gesetzen dazu waren die ersten Schritte die notwendig waren, um Deutschland einer EU-Politik zu unterwerfen, die nicht den Interessen der Bürger verpflichtet ist, sondern den Interessen der Unternehmen und Monopole und das unabhängig davon, ob es sich um Griechenland, Spanien, Italien, Deutschland oder die Niederlande handelt.

Die juristische Grundlage wurde wie in Diktaturen üblich, ohne demokratische Legitimation der europäischen Bürger und durch die Verträge von Lissabon geschaffen, denn der EU-Vertrag oder die EU-Verfassung wurde von den Europäern abgelehnt. Das jetzt folgende Ziel der Politik ist das Freihandelsabkommen TTIP umzusetzen. Die Folgen der Agenda2010 sind Sichtbar geworden und es wurde nicht nachjustiert wie ex Kanzler Schröder immer erklärte, als Versprechen! Die Sozialgesetze (Hartz IV) sorgen für Altersarmut und von einer Teilnahme am Leben kann auch keine Rede mehr sein, ca. 60% der Arbeitnehmer führen einen Existenzkampf, der durch TTIP weiter verschärft wird. Schröder und Konsorten nannten es Eigenverantwortung und die wurde Ihnen abgenommen, denn Sie werden nicht mal mehr gefragt. Sollte ein Freihandelsabkommen wie TTIP jemals Realität werden, wird es nicht nur die verbliebene Mittelschicht treffen, jeden wird es treffen und durch die Folgen werden Dimensionen erreicht, die den europäischen Kontinent weit über Gebühr gefährden.

Wir haben jetzt eine Flüchtlingskrise sagt unsere Regierung und was diese Regierung unter Meinungsbildung versteht, ist identisch mit dem Verständnis von Diktatoren, denn nicht die Bürger bzw. das Volk bilden den Staat, sondern Unternehmen und Monopole bestimmen die globale Politik und in Deutschland den Bundeskanzler. Die Vermögensverwalter der Welt, die Anteilseigner der Monopole und Unternehmen bestimmen die Politik in Europa und damit Frau Merkel und was diese zu tun oder zu lassen hat. Zum besseren Verständnis dient dieser Bericht: IWF, EZB, NSU, oder wenn Politiker fallen.

Das könnte auch ein Grund sein, weshalb unsere Regierung entweder dem DDR Politbüro oder aus dem Ministerium für Staatssicherheit entsprungen ist, wie an Frau Bundeskanzler als Ehemalige “IM-Erika” im MfS der DDR geführt, zu sehen ist! Opportunisten regieren uns oder haben Sie sich als Bürger der BRD und in ihren kühnsten Träumen und vor dem Fall der Mauer und nach dem kalten Krieg jemals vorstellen können, das im Falle der Vereinigung beider deutschen Staaten, der Bundeskanzler aus dem Ministerium für Staatssicherheit der DDR kommt?, mit einem Bundespräsidenten, dessen größtes Versagen nach eigenen Angaben es war, seine Kinder nicht zum Verbleib in der DDR zu überreden? Die Kinder des Herrn Gauck konnten in der BRD wohnen und studieren, wer aus der DDR konnten als Bürger so viel Freiheit für sich und seine Familie beanspruchen? Der Bundespräsident wurde als “OV-Larve” im MfS geführt und wurde erst nach dem Fall der Mauer zum Menschenrechtler, Geschwister-Scholl-Preisträger und aktuell als Prediger für mehr Einsätze bzw. Kriege unterwegs. Das Kapital schläft nie und die Strategie dahinter ist auf Profit ausgelegt und so gestaltet, das die Nachrichten oder die politische Berichterstattung in den öffentlich Rechtlichen als Beispiel, durch das Verschweigen der Zusammenhänge, durch das Suggerieren von Ereignissen, durch Lügen oder dem Verbreiten von Unwahrheiten als Information, die Politik eine Desinformation als Kampagne betreibt, das die öffentliche Meinung bilden soll und aus Sicht der Politik ist dieser Betrug oder das Belügen der eigenen Bürger um politische Ziele zu erreichen, Notwendig und Legitim. Dazu die Bundeszentrale für politische Bildung:

“Auf Dauer ist politisches Handeln in der Demokratie gegen die ö.M. nicht ungestraft möglich. Dabei ergibt sich für D, so wie für andere moderne Wohlfahrtsstaaten auch, das Dilemma, dass für die Lösung der zentralen innerstaatlichen und globalen Herausforderungen schmerzhafte Einschnitte in individuelle und gesellschaftliche Besitzstände und Ansprüche unabdingbar sind. Demokratische Politik wird in D. nur zukunftsfähig sein können, wenn sie nicht reaktiv an demoskopischen Momentaufnahmen ausgerichtet ist, sondern aktiv die öffentliche Meinungsbildung über die Lösungsansätze für die großen Herausforderungen der Zeit fördert.”

Aber auch diese Seiten wurde nachträglich verändert, aus fördert wurde wirbt usw. denn es geht um schmerzhafte Einschnitte, es geht um unsere Vermögen oder Ersparnisse und den Erreichten sozialen Standards. Mit diesem Europa und Schritt für TIPP wird aus Demokratie, Freiheit oder der Rechtsstaatlichkeit, die in Deutschland als vorbildlich galt und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sicherte, denn darauf, auf Löhne und Renten die nicht nur zum Überleben ausreichten, sondern an einem funktionierenden Gesellschaftssystem auch Teilhaben ließen damit junge Menschen ohne Existenzangst eine eigene Familie gründen konnten, also den Fortbestand eines Gesellschaftssystem sicherten. Das alles wurde mit der Agenda2010 beseitigt. An dessen Stelle ist die Zeit und Leiharbeit getreten, der Mini-Job, Praktikum oder sind Arbeitsverträge die von Monat zu Monat, Jahr für Jahr neu verhandelt oder beendet werden, doch jetzt kommt es zur Krönung!

Durch das neue EU-Arbeitsrecht in Verbindung mit dem Freihandelsabkommen TTIP werden die Mindestlöhne gesenkt, die eigene Ausbildung ohne Wert und der Meisterbrief wird als Diskriminierung und Hemmnis einer Liberalisierung der neuen Marktwirtschaft angesehen. Die wöchentliche Arbeitszeit von Arbeitnehmern in der Fischerei-Industrie als Beispiel, darf 91 Stunden nicht überschreiten und die EU hat Abseits der See also an Land, identische Arbeitszeiten im Sinn und durch TTIP fällt eine Begrenzung der wöchentlichen Arbeitszeit weg und wie das geht, wird in diesen 6 Seiten beschrieben, Sie müssen dabei sehr genau lesen, nur dann erkennen Sie die geschaffenen Möglichkeiten und Ziele des Abkommens als Realität. Wer der Meinung ist das dieser Kelch nach dem Sankt-Florian-Prinzip vorbei zieht, der irrt Gewaltig!

Der Sonntag als Ruhetag gestrichen und die 40 Stundenwoche ist Schnee von gestern, Zitat: Die Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz sollte nicht aufgrund der Arbeit in einem bestimmten Sektor oder Tätigkeitsbereich geschützt. werden, sondern aufgrund ihrer Stellung als Arbeitnehmer. Das so genannte Humankapital und durch TTIP und der Agenda2010 wurden Arbeitskräfte zu einer handelbaren Ware gemacht. Das konnten die Bundesbürger, die der Desinformation auf ARD und ZDF erlegen sind auch nicht wissen und das Ergebnis daraus ist, Sie werden nicht mal mehr gefragt!

Der Wirtschaftsweise und Professor Hans-Werner Sinn erklärte der Welt zur Flüchtlingskrise am 07.10.2015 folgendes: Nach den Worten von Ökonom Hans-Werner Sinn ist die Flüchtlingskrise nur mithilfe von radikalen Sozialreformen in Deutschland zu bewältigen. “Wir sollten den Flüchtlingsstrom zum Anlass für eine neue Agenda 2010 nehmen”, sagt Sinn gegenüber der “Zeit”. Konkret forderte er, den Mindestlohn abzuschaffen, weil nur so genug Jobs für die Flüchtlinge entstünden. (..) “Wir sollten lieber das Rentenalter heraufsetzen, um die Flüchtlinge zu ernähren. Die Alten werden im Übrigen gebraucht, um die Flüchtlinge anzulernen.”

Die Krankenschwester oder der Krankenpfleger mit jahrelanger Ausbildung in Deutschland hat ausgepflegt und zwar über die konkurrenzlosen Pflegekräfte aus Drittstaaten, hier beschrieben: Krankenpflege aus Dritt-Staaten. Das privatisierte Gesundheitssystem in Deutschland bzw. deren Kliniken bilden innerhalb von 200 Stunden Krankenpfleger/innen zu Ärzten bzw. zum Anästhesisten aus und ersetzen dadurch bei Operationen den Arzt.

Und wie in jeder Branche seit Jahren üblich, wird mit den Flüchtlingen als Resultat der westlichen Politik, in der Kriege und Krisen die Diplomatie ersetzt haben, das umgesetzt, was gerade auf der US/EZB politischen Agenda steht. Durch unsere Medien werden kriminelle Asylanten oder undankbare Flüchtlinge erzeugt und Debatten geführt, um vom Wesentlichen abzulenken und das ist das Freihandelsabkommen TTIP. Es wird der Rassismus bemüht und wie wichtig der EU und den Amerikanern diese Arten von Handelsabkommen sind, konnte an der Ukraine sehr gut beobachtet werden. Ein Demokratisch gewähltes Staatsoberhaupt wurde durch Putsch beseitigt, weil er ein Handelsabkommen nicht unterzeichnen wollte, mehr dazu finden Sie hier! Das Assoziierungsabkommen oder auch Handelsabkommen der Ukraine mit der EU/USA ist direkt nach dem erfolgreichen Putsch von Faschisten, auch von Faschisten unterzeichnet worden. Wir verhandeln auf dem europäischen Kontinent nach dem Faschismus der Nazis, wieder mit Nazis. Daran ist Erkennbar das diese Politik über Leichen geht. Ganz nebenbei bemerkt, der Mörder des Sozialdemokratischen* und schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme erhielt in den USA politisches Asyl und Deutsche Bank Chef Ackermann sagte in einem Interview, sollte er, also Ackermann, einen Schuldenschnitt für Griechenland fordern, erginge es ihm wie Herrn Herrhausen, das sagt alles aus, denken Sie nicht auch?

Jetzt geht es um das Freihandelsabkommen TTIP, Die Leitlinien (TTIP) zu den Verhandlungen. Es geht nicht um Flüchtlinge, Humanität oder Menschlichkeit, denn ein Land bzw. eine “Werte-Gemeinschaft” wie die Westliche, die Bürgerkriege schüren, Regierungen stürzen und Kriege führen, führen anderes im Schilde und das liegt Abseits jeglicher Humanität und wird die dünne Schale der Zivilisation die uns noch umgibt, in voller Absicht beseitigen. Die Europäische-Union und die Politik der Europäischen-Zentralbank regieren uns und schützen und unterstützen damit die Interessen der Banken und Monopole und ein Amerika, das faktisch Pleite ist und sich von Krieg zu Krieg hangelt, nachzulesen hier oder in diesem Artikel, der auch die Gründe beschreibt weshalb der nahe Osten für den Westen so wichtig ist.

Der im April 1991 ermordeten Treuhandchef Detlev Karsten Rohwedder, dessen Täter die Ermittlungsbehörden und unsere Regierung mit der Bezeichnung: Linksextremistisch der RAF zugehörend in den Medien gestellt, war damit als “Fall” innerhalb von 14 Tagen erledigt aber versorgte zu dieser Zeit die Bürger mit Nachrichten über volle Boote, Asylanten und Flüchtlingsströme und in Hoyerswerda tobte der braune Mob. Die detaillierte Darstellung der Nachrichten als Berichterstattung wie der Nationalismus als Karte gezogen funktioniert, finden Sie hier: “Das Boot ist voll!” das Aktuell wieder alle Themen in den Nachrichten und Berichten be – und ersetzt, die Folgen als Zitat: Mit dem Wahlerfolg der ultrarechten FPÖ am gestrigen Sonntag in Wien schreitet der Aufstieg der äußersten Rechten in der deutsch dominierten EU voran. Die FPÖ hat mit 31 Prozent ihr bisher bestes Ergebnis in der österreichischen Hauptstadt erzielt und setzt damit ihre Erfolgsserie aus anderen Bundesländern fort. Rechtsaußen-Parteien erstarken in einer ganzen Reihe weiterer EU-Staaten. Wem zum Nutzen? Das müssen Sie sich Fragen.

Die Politik spielt die nationale Karte immer dann, wenn Gesetze verabschiedet oder internationale Abkommen geschlossen werden die zum Nachteil der eigenen Bürger und mit TTIP zum Verlust der Erreichten sozialen Standards führen. Denn eines ist sicher, Ihre Rente ist es mit Sicherheit nicht, Wohnraum oder der eigene Arbeitsplatz, das Gesundheitssystem, die Bildung, Infrastruktur, Straßen, die Wasserversorgung bzw. die Privatisierung öffentlichen Eigentums wurde durch Schröder erst Sturmreif geschossen und in Gesetze verpackt, damit ein Freihandelsabkommen wie TTIP die Arbeitsmarktpolitik bestimmen kann, der Meisterbrief führt somit zur Diskriminierung von Arbeitnehmern ohne Brief und die 56, 77 oder 91 Stundenwoche wird damit umgesetzt, wie in der oben genannten EU-Richtlinie beschrieben!

Durch die Wasserprivatisierung die jedes EU-Land umsetzen muss als Richtlinie, die europäische Wortschöpfung von Richtlinien, die auf nationaler Ebene dann umgesetzt werden, werden dann ohne demokratische Legitimation zum Gesetz, die durch TTIP zum Schutz der Aktionäre und Anteilseigner beitragen werden. Sie werden ihr Leitungswasser von einem privaten Unternehmen, evtl. von Coca-Cola beziehen, ob dabei Wahlweise auch Fanta, Sprite oder Tafelwasser aus den Wasserhähnen tropft, bleibt abzuwarten aber unsere Vermögen in jeder Form verfallen, die Erreichten sozialen Standards sind Makulatur von gestern und TTIP die letzte Hürde und ich denke Sie ahnen es bereits, 250.000 Menschen zeigten vor 2 Tagen in Berlin das dieses Freihandelsabkommen von den Bürgern abgelehnt wird, über 3 Millionen Unterschriften gegen TTIP wurden gesammelt und diese EBI (Europäische-Bürger-Initiative) wurde von der EU-Kommission nicht angenommen, die Medien bezeichnen uns Bürger aktuell als Rechts gerichtet oder als einfach strukturierte Menschen wenn es gegen TTIP geht und das Veto der Bürger durch das Instrument der EBI, ist eine “kann” Bestimmung denn diese 3 Millionen Unterschriften muss von der EU-Kommission nicht angenommen werden, sie kann angenommen werden, auch eine Richtlinie. Zeigen Sie also Flagge aber sagen Sie anschließend nicht, “davon haben wir nichts gewusst”!

Von Ulrich Fiege

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Comments Off on Flüchtlingspolitik und das Freihandelsabkommen TTIP.

Flüchtlingspolitik, – aus politischer Sicht.

22.09.2015

Denn wir sind wieder wer und in Europa wird wieder Deutsch gesprochen wie Volker Kauder (CDU) kürzlich erklärte und Gerhard Schröder 2005 in Davos auf dem Weltwirtschaftsgipfel, „Wir haben in Deutschland den größten Niedriglohnsektor in Europa geschaffen“, -dazu bekam er Standing Overtions vom erlesenen Publikum und wir werden an der Agenda2010 noch lange Spenden, die Altersarmut als ein Beispiel von vielen ist nur der Anfang. Jetzt ist die Mittelschicht dran und das schrieb ich schon vor über 10 Jahren als die Agenda2010 im Netz zu finden war, vor den BT-Wahlen 2013. Ok, – wir sprechen jetzt alle Deutsch in Europa und eine EU-Kommission macht die Arbeitsweisen der einzelnen Nationalstaaten in den Verträgen von Lissabon auch Wasserdicht als Gesetz. Das und was dabei aus europäischer Seite als arbeitsmarktpolitischer Grund heraus gekommen ist, sehen Sie hier, die 98 Stunden Woche ist das Ziel:RICHTLINIE 2000

Die Bundesregierung unterstützt nun unter anderem ein Programm, das Flüchtlingen mit medizinischer Ausbildung die fachspezifischen Sprachkenntnisse vermittelt, die sie benötigen, um in deutschen Krankenhäusern zu arbeiten. Schreibt GERMAN-FOREIGN-POLICY.COM

Krankenpflege aus Dritt-Staaten! Und bevor Sie sich durch das umfangreiche Bundesgesetzblatt wühlen, die wichtigsten Punkte:

Krankenschwestern und Brüder aus Drittländer dürfen in unseren Kliniken arbeiten wenn diese in ihrem Herkunftsland eine heilerische Tätigkeit nachweisen können, etwa ein paar geworfene Hühnerknochen um dann zu entscheiden, welche Pflanze der Patient als Medikament bekommt. In Deutschland werden diese Heiler dann in 6 Monaten in der deutschen Sprache unterwiesen und gleichzeitig an 4 verschiedene Krankheitsbilder bzw. Erkrankungen eingewiesen. In der Prüfung kommt dann eine (1) von den 4 geübten Krankheitsbildern als Prüfung zum Einsatz, – und falls sie diese schwierige Hürde, also die Prüfung geschafft haben, dürfen sie dann in Deutschland als Krankenschwester, Krankenpfleger usw. arbeiten. Ob sie die im Heimatland bewährten Würfe mit Hühnerknochen dann auch hier einsetzen dürfen, wurde noch nicht überliefert, aber ich nehme es an weil es eine Bereicherung in der Behandlungsmethode darstellt. Verzeihen Sie mir diese Spitze aber es geht um alles oder nichts und die Flüchtlinge sind genauso Opfer wie wir! Denn ohne anerkannten Ausbildungsberuf dürfen Asylsuchenden demnächst unter dem Mindestlohn arbeiten.

Die EU meint dazu, Zitat: Deutschland sollte stärker an der Öffnung des Dienstleistungssektors arbeiten, indem ungerechtfertigte Beschränkungen und Marktzutrittsschranken abgeschafft werden, was das Preisniveau senken und Dienstleistungen für die unteren Einkommensgruppen bezahlbarer machen wird. In vielen Handwerksbranchen, einschließlich im Baugewerbe, ist nach wie vor ein Meisterbrief oder eine gleichwertige Qualifikation erforderlich, um einen Betrieb zu führen. http://register.consilium.europa.eu/pdf/de/13/st10/st10636-re01.de13.pdf

Das lässt sich jedoch Übertragen auf die Metallindustrie oder den Bergbau usw. und lange wird es nicht mehr dauern, bis 6 Jährige wieder in die (Kohlen) Stollen kriechen? Der Meisterbrief oder die Ausbildung durch TTIP zur Makulatur erklärt, erklären Sie ihren Enkeln warum Sie nichts dagegen unternommen haben?

Wann kommen die Deutschen endlich auf ihre wirklichen Feinde, ihre eigene Regierung ist es und an der Spitze, IM-Erika und OV-Larve vom MfS in der damaligen DDR geführt!

Groß-Demo am 10. Oktober in Berlin der Anfang vom Ende von TTIP und CETA? schreibt Campact und gehen sie hin!

Von Ulrich Fiege

 

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

“Reich frisst Arm”

Ein, zwei, mehr Millionen Flüchtlinge              

Eine Million Flüchtlinge, zwei Millionen Flüchtlinge, wer bietet mehr? Wie auf dem Jahrmarkt werden die Zahlen ausgerufen. Bisher prophezeit der ungarische Ministerpräsident, Viktor Orban, mit hundert Millionen vermuteten Vertriebenen in naher Zukunft, die meisten. Brav berichten deutsche Medien über eine zum Teil vorbildliche, zivile Willkommens-Kultur. Fast plakativ schweigt die Tag für Tag wogende Medienberichterstattung über die Ursachen des Flucht-Tsunamis. Während die ersten Seiten und die ersten Minuten noch den Flüchtlingen gehören, geht das übliche Geschäft hinter den Schlagzeilen weiter. Die Europäische Zentralbank und die US-Notenbank Fed drucken immer mehr Geld und Geld, um das üblich-üble Finanzgeschäft zu bedienen. Und während nach dem Finanzkollaps 2008 zumindest in den Feuilletons vor lauter Schreck und Geldverlust über ein Ende des Kapitalismus gerätselt wurde, wirft die apokalyptische Völkerwanderung bisher scheinbar keine Systemfrage auf, sondern nur die Frage danach, ob denn genug Turnhallen zur Verfügung stünden…

Mit freundlicher Genehmigung der Rationalgalerie! 

Autor, Uli Gellermann,                                                                            21. September 2015

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

An Deutschen Waffen wird die Welt genesen!

In Flammen (III)  17.09.2015

Mit deutschen Waffen starten enge arabische Verbündete der Bundesrepublik eine mörderische Offensive auf die Hauptstadt des Jemen. Saudi-Arabien führt seit knapp einem halben Jahr in dem Land Krieg, um die Huthi-Rebellen aus Sanaa zu vertreiben, die als Parteigänger Irans gelten. Dabei nutzen seine Streitkräfte deutsche Waffen; ihre Verbündeten, die Vereinigten Arabischen Emirate und Qatar, sind ebenfalls von deutschen Rüstungsfirmen ausgestattet worden. Die Luftstreitkräfte der drei Golfdiktaturen haben zudem gemeinsam mit der Bundeswehr den Luftkrieg trainiert und sich dabei Fähigkeiten angeeignet, die sie jetzt bei ihren Attacken auf Sanaa anwenden können. Dies ist auch deshalb von Bedeutung, weil Beobachter ihrer Kriegführung äußerste Brutalität bescheinigen. Mehr als 5.000 Menschen, mindestens die Hälfte davon Zivilisten, sind bislang ums Leben gekommen, zahllose weitere sind auf der Flucht. Die meisten von ihnen können jedoch das Land nicht verlassen – auch weil Technologie aus Deutschland ihnen an der Grenze den Weg versperrt. Wegen einer Blockade durch Saudi-Arabien kommen nicht genügend Hilfstransporte ins Land; mehr als ein Viertel der Bevölkerung leidet inzwischen akut Hunger. Dessen ungeachtet setzt die Bundesrepublik ihre Waffenlieferungen an die saudische Kriegskoalition fort. (..)
Mit freundlicher Genehmigung von GERMAN-FOREIGN-POLICY.COM
Eigene Anmerkung, dabei hat Saudi-Arabien, der Iran, die Türkei, Pakistan, Mexiko und seit 1981 das damalige Burma, jetzt Myanmar die Lizenz zur Herstellung des G3 Sturmgewehrs von Heckler & Koch!
Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar

Die EU-Politik aus Sicht der Tiere!

12.09.2015

Nachdem sich immer deutlicher Abzeichnet wohin wir uns mit dieser Art von EU-Politik bewegen, die 72 Stundenwoche als Arbeitszeit bzw. es können auch 98 Stunden in der Woche werden, die wir Arbeitnehmer in Zukunft arbeiten müssen, siehe hier: RICHTLINIE 2000, und die Auswirkungen durch TTIP in diesem Zusammenhang, dann kann sich jeder an 2 Fingern abzählen wohin die Reise geht.

Doch nun möchte ich unsere Leser auf ein neues EU-Gesetz hinweisen, denn wie M. Gandhi schon Erkannt hat, wenn es um den Erhalt der Zivilisation geht: “Am Umgang mit ihren Tieren erkennt man den moralischen Wert einer Gesellschaft” und das die Massentierhaltung als Tierquälerei keinerlei moralischen Wert besitzt, wissen wir, aber uns fehlt oft das Geld für Fleisch, das aus artgerechter Haltung in den Kühltheken der Supermärkte angeboten wird. Das kann sich weder der Leiharbeiter, der Aufstocker, der 1 Euro-Jobber oder der Mini, Midi oder der bzw. diejenige leisten, die von einem Mindestlohn leben und die steigende Zahl der Betroffenen, die Aktuell und später dann in Altersarmut leben, Leben müssen durch eine verfehlte Politik und dieser Personenkreis wird auch die sogenannte Mittelschicht erreichen, denn dank TTIP stellt der Meisterbrief eine Diskriminierung gegenüber denjenigen Arbeitnehmern dar, die ohne Brief und Meister sind und jede Berufsausbildung die Sie gemacht haben wird mit TTIP zur Makulatur, kurz gesagt die Armut wird sich Vervielfältigen.

Doch zurück zu unseren Tieren und die neuen marktkonformen Gesetze dazu.

Eines dieser Gesetze besagt, das Tiere die sich in einem Tierheim befinden, also überwiegend Hunde und Katzen, jetzt als “Wildtiere” bezeichnet und betrachtet werden und etwas weiter gedacht, wäre durch diese Bezeichnung als “Wildtier” die Vergiftung oder Vergasung der armen Kreaturen um Kosten zu sparen, Tür und Tor geöffnet. Länder und Kommunen, Städte oder Gemeinden die sich bisher mit der finanziellen Unterstützung an ihren Tierheimen und damit für das Überleben als Unterkunft der Tiere, die sich in höchster Not befanden beteiligt haben, wären unter Umständen bereit von der preiswerteren Variante des Vergasen der “Wildtiere” dann auch Gebrauch zu machen, – und denken Sie jetzt bitte nicht “nur” an die Tierheime in Deutschland. Es geht um jedes Tierheim in ganz Europa und Einsparungen auf Kosten der Tiere und durch eine neue Wortschöpfung entstanden, für Hunde und Katzen die in den Tierheimen leben müssen und dort auf ein neues Frauchen oder Herrchen warten. Denn dann ist auch der Dackel vom Opa ein Wildtier, sollte der Opa oder die Oma mal sterben und der Dackel wird dann als Wildtier in einem Tierheim unter bzw. umkommen! Wenn in einem Tierheim viele Tiere leben die sich nur schlecht oder gar nicht vermitteln lassen, könnte man diese um Kosten zu sparen erst in den extra dazu eingerichteten Konzentrationsraum führen und dann das Gas zur Anwendung bringen!

Das durch die oben aufgeführten Beispiele der EU-Politik immer wenige Menschen die Zeit finden sich ein Haustier zu “halten” und die Bürgerinnen und Bürger die einen Hund oder eine Katze als Bestandteil ihres Lebens betrachten werden es mir Bestätigen, denn jedes Haustier (jedes Leben) stellt und ist eine Bereicherung für das eigene Leben. Doch diese Politik macht jede Tierhaltung zu einem Luxus, denn wer sich in einem Existenzkampf befindet, dem Fehlen die Zeitlichen und finanziellen Mittel den eigenen Hund als Beispiel, zu versorgen und sollte dieses Gesetz in Kraft treten durch eine verfehlte EU-Politik, wurde mit der Entsorgung von Heimtieren, eine Lösung gefunden und entlaufende Hunde oder streunende Katzen zum Wildtier erklärt, erfreuen jeden Jäger oder Forstmann!

Offener-Brief-an-Herrn-Bundesminister-Christian-Schmidt_2015-02-02

Von Ulrich Fiege

 

Veröffentlicht unter EU/EZB | Hinterlasse einen Kommentar